Der TSV Landsberg bändigt die jungen Löwen

Im siebten Spiel der Fußball-Bayernliga fährt der TSV Landsberg den sechsten Sieg ein. Der Spitzenreiter dreht in der zweiten Halbzeit gegen den TSV 1860 München II noch mal auf.

Der TSV Landsberg bleibt an der Spitze der Fußball-Bayernliga. Gegen die zweite Mannschaft des TSV 1860 München belohnten sich die Landsberger in der Nachspielzeit dafür, dass sie nie aufgaben. Rund 450 Zuschauer verfolgten die Hitzeschlacht im 3C-Sportpark, in der die Landsberger auf zwei Leistungsträger verzichten mussten. 

Dass ein Fußballspiel nicht 90 Minuten, sondern in der Regel einige Minuten länger dauert, ist inzwischen die Regel. Dem TSV Landsberg kam dies – wieder einmal – gelegen, denn erst in der 91. Minute gelang Amar Cekic der verdiente Siegtreffer, nachdem Steffen Krautschneider (54.) den frühen Rückstand der Landsberger ausgeglichen hatte. 

Bild: Amar Cekic (weißes Trikot) erzielte den Siegtreffer für den TSV Landsberg gegen den TSV 1860 München II. Foto: Christian Rudnik

Den kompletten Beitrag finden Sie online im Landsberger Tagblatt - HIER

TSV Landsberg will den „Junglöwen“ die Zähne ziehen

In der Fußball-Bayernliga erwartet der TSV Landsberg am Samstag die zweite Mannschaft des TSV 1860 München. Die Gastgeber gehen als Spitzenreiter in die Partie.

Der TSV Landsberg steht momentan da, wo er stehen will: an der Tabellenspitze der Fußball-Bayernliga. Mit einem Sieg am Samstag könnte man den Vorsprung ausbauen, denn zwei Verfolger treffen an diesem Spieltag aufeinander. Einfach wird es aber gegen die zweite Mannschaft der Münchner Löwen nicht, auch diese haben die Chance, in der Tabelle ein gutes Stück nach oben zu klettern.

Bild: Am Samstag kommt es wieder zum Duell zwischen dem TSV Landsberg (schwarze Trikots) und der zweiten Mannschaft des TSV 1860 München. Foto: Christian Rudnik (Archivbild)

Den kompletten Beitrag finden Sie online im Landsberger Tagblatt - HIER

Der TSV Landsberg zeigt in Deisenhofen eine souveräne Leistung

In der Fußball-Bayernliga schließt der TSV Landsberg die englische Woche in Deisenhofen mit einem klaren Sieg ab. Nur kurz kommt der neue Tabellenführer ins Wanken.

Zum Ende der englischen Woche in der Fußball-Bayernliga klettert der TSV Landsberg an die Tabellenspitze. Mit 4:1 setzt sich das Team der Spielertrainer Mölders und Hutterer beim FC Deisenhofen durch. Ein verdienter Sieg, denn die Landsberger zeigten insgesamt eine souveräne Leistung. Nur kurz kam etwas Zittern auf.

Bild: Nico Karger (am Ball) war beim 4:1-Sieg des TSV Landsberg in Deisenhofen zweimal erfolgreich. Foto: Thorsten Jordan (Archivbild)

Den kompletten Beitrag finden Sie online im Landsberger Tagblatt - HIER

Sebastian Gilg: Gegen den TSV Landsberg gibt jeder 200 Prozent

Landsbergs Abteilungsleiter Sebastian Gilg sieht keinen Handlungsbedarf bei der Abwehr des Fußball-Bayernligisten. Am Samstag ist der TSV in Deisenhofen zu Gast.

In Deisenhofen schließt der TSV Landsberg die zweite englische Woche in der Fußball-Bayernliga ab. Nach dem Heimsieg gegen Aufsteiger Kirchheim liegen die Landsberger wieder auf dem zweiten Tabellenplatz – eine Schwäche der Landsberger offenbart die Tabelle aber auch.

Mit 12 Punkten nach fünf Spielen mischt der TSV Landsberg wie erwartet ganz oben in der Bayernliga Süd mit. Beeindruckend sind auch die bislang erzielten 13 Tore – nur Dachau war bislang ebenso oft erfolgreich. Allerdings mussten die Landsberger bislang auch acht Gegentore hinnehmen – unter den aktuellen Top-Ten-Teams der Liga haben nur Nördlingen (9) und Dachau (11) mehr kassiert. Besteht beim TSV also Handlungsbedarf in der Defensive? „Man darf nicht vergessen, dass unsere Innenverteidigung ganz neu zusammengestellt ist, das braucht einfach Zeit“, sagt Landsbergs Abteilungsleiter Sebastian Gilg.

Bild: Gegen den Kirchheimer SC (blaue Trikots) hat sich der TSV Landsberg lange schwergetan, ehe der 4:2-Sieg unter Dach und Fach war. Am Samstag geht es für die Landsberger nach Deisenhofen. Foto: Christian Rudnik

Den kompletten Beitrag finden Sie online im Landsberger Tagblatt - HIER

Der TSV Landsberg verhindert eine Blamage

Gegen das Bayernliga-Schlusslicht Kirchheimer SC liegt der TSV Landsberg schnell mit 0:2 zurück. Erst nach der Pause kann der Gastgeber die Partie drehen.

Ende gut, alles gut – oder doch nicht? Der TSV Landsberg offenbart gegen das Schlusslicht der Fußball-Bayernliga, den Kirchheimer SC, große Schwächen in der Defensive. Es hätte nicht viel gefehlt, dann hätte der Aufsteiger in Landsberg den ersten Punkt geholt. Erst in der Nachspielzeit gelang den Landsbergern die endgültige Entscheidung.

Bild: Bedeutend mehr Probleme als erwartet hatte der TSV Landsberg (weiße Trikots) gegen Schlusslicht Kirchheim. Foto: Christian Rudnik

Den kompletten Beitrag finden Sie online im Landsberger Tagblatt - HIER

TSV Landsberg erwischt in Nördlingen einen schwarzen Tag

Die Tormaschine des TSV Landsberg kommt in Nördlingen nicht in Fahrt. Das rächt sich: Die Landsberger kassieren die erste Niederlage in der laufenden Fußball-Bayernliga.

Bereits am vierten Spieltag hat es den TSV Landsberg das erste Mal erwischt: Beim TSV Nördlingen kassiert das Team der Spielertrainer Mölders und Hutterer mit 0:3 eine deutliche Niederlage. Damit misslingt auch der Start in die englische Woche, denn bereits am Dienstag steht für die Landsberger das nächste Spiel an, dann zu Hause gegen den Kirchheimer SC. Andererseits: "Da haben wir gleich wieder die Chance, unser wahres Gesicht zu zeigen", sagt Landsbergs Abteilungsleiter Sebastian Gilg. 

Bild: Öfter als erwünscht gab es in Nördlingen Anstoß für den TSV Landsberg. Foto: Thorsten Jordan (Archivbild)

Den kompletten Beitrag finden Sie online im Landsberger Tagblatt - HIER

Auf den TSV Landsberg wartet in der Bayernliga ein robuster Gegner

Der TSV Landsberg will in Nördlingen die Erfolgsserie fortsetzen. Damit startet in der Fußball-Bayernliga eine englische Woche. Das wirkt sich auf die Aufstellung der Landsberger aus.

Von der Tabelle her sollte es eine der einfacheren Aufgaben für den TSV Landsberg in der laufenden Saison der Fußball-Bayernliga sein. Am Samstag, ab 17 Uhr, sind die noch ungeschlagenen Tabellenzweiten beim TSV Nördlingen zu Gast, das bislang erst drei Punkte auf dem Konto hat. Doch das täuscht – die Partien Landsberg gegen Nördlingen hatten es bislang immer in sich.

Bild: Der TSV Landsberg (weiße Trikots) ist am Samstag beim TSV Nördlingen zu Gast. Damit starten die Teams in der Fußball-Bayernliga wieder in eine englische Woche. Foto: Christian Rudnik (Archivbild) Foto: Christian Rudnik

Den kompletten Beitrag finden Sie online im Landsberger Tagblatt - HIER